Sehen Sie den Unterschied?

Zugegeben, auf den den ersten Blick erscheinen beide Ringpaare gleich. Beide sind aus Gold. Auch in der Form gleicht ein Paar dem anderen. Dennoch unterscheiden sie sich. Es sind die "inneren Werte". Achtung: Ring ist nicht gleich Ring! Es gibt gravierende Unterschiede, die man auf den ersten Blick leider nur selten sieht.

Ein Paar wurde fachgerecht in der Form gegossen. Durch das Gussverfahren wird die innere Struktur des Materials zwar fest gefügt, bleibt aber unelastisch und reagiert auf Druck eher spröde.

Es gibt aber auch ein Spezialverfahren, um qualitativ hochwertige Ringe herzustellen. Hier werden die Ringe weder gegossen noch vom gezogenen Gussrohr geschnitten.

Ein legierter Edelmetallbarren wird abwechselnd gewalzt und geglüht bis eine Platte in bestimmter Stärke vorliegt. Aus dieser so geschmiedeten, veredelten Platte werden die vom Kunden bestellten Ringe fugenlos ausgestanzt. Diese "rohen" Ringe werden nochmals durch Verdichten und Entspannen auf ihre tägliche, zukünftige Beanspruchung vorbereitet. Ergebnis: Das Edelmetall ist flexibel und gleichzeitig fest in seiner Struktur.

Erst jetzt erhalten die Ringe mittels computergesteuerter Maschinen ihr präzises Profil oder auch eine eventuell gewünschte Facettierung. Selbst schwierige Hohlkehlenringe zeigen weiche, sanft geschwungene Seiten-kanten mit spürbar hohem Tragekomfort. So ist Qualität erlebbar!

Ein paar interessante Bilder zu diesem Herstellungsverfahren finden Sie hier auf der Seite "Herstellung"

Wie oft hören wir: "...die gleichen Ringe bekommen wir bei Juwelier "Wunderbar" aber viel günstiger..."

Erkennen Sie jetzt den Unterschied? Die inneren Werte sind oft die wichtigsten; beim Trauring und "in jeder Beziehung"....!